Ausweise

Anerkennung ausländischer Ausweise:
Wer sich vorübergehend in der Schweiz aufhält, darf ein schweizerisches Schiff der Kategorie führen, für die er eines der folgenden Dokumente vorweisen kann:

a. Einen nationalen Führerausweis;
b. Ein internationales Zertifikat, das auf der Grundlage der Resolution Nr. 40 der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa ausgestellt wurde.

Die ist gültig für folgende Staaten:
Österreich (nationale und internationale Schiffsführerausweise)
Italien (nationale Schiffsführerausweise)
Frankreich (nationale Schiffsführerausweise)
Deutschland (nationale und internationale Schiffsführerausweise)

Zu beachten ist, dass allfällige Beschränkungen (Bsp. Beschränkung der Motorleistung, Beschränkung der Schiffsart und -grösse, Beschränkung der Segelfläche, Pflicht zum Tragen von Sehhilfen etc.) im nationalen oder internationalen Ausweis auch in der Schweiz gelten.
Zudem muss das in der Schweiz verlangte Mindestalter erreicht werden. Dies kann insbesondere bei Ausweisen für Motorboote in Einzelfällen zur Nicht-Anerkennung führen, da verschiedene Länder bereits ab dem 16. Altersjahr das Führen von Motorbooten gestatten.

Weitere Infos dazu finden Sie unter folgenden Links:
Verordnung über die Schifffahrt auf schweizerischen Gewässern
Rundschreiben des Bundesamtes für Verkehr